Stolpersteine sind Mahnung und Erinnerung

Im Rahmen des Berliner Freiwilligentag 2017 hat die FDP Reinickendorf zum dritten Mal Stolpersteine in Berlin geputzt. Dem Tagesspiegel sagte Anna Alf:“ In Zeiten, in denen wieder viele Menschen ihr Land verlassen müssen, ist diese Aktion eine gute Mahnung dafür, solche Zustände nie wieder zuzulassen“.

Nach dem Gedenken an Gertrud ind Albert Liebert wurden über 150 der mehr als 180 Stolpersteine in Reinickendorf wieder den ihnen gebührenden Glanz verliehen. Neben unserer Direktkandidatin Juliane Hüttl und der Fraktionsvorsitzenden in der BVV Mieke Senftleben HabenAnna Alf, Heidemarie Eller, Nina Gärtner-Bick, Beatrix Weller, Kirsten Wolgast, Sebastian Laiblin und Dieter Schramm im Bezirk diese Aufgabe übernommen.

Vielen Dank an Herrn Bernd Träger, der diese Aktion in einem Video dokumentiert hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *